Line Up:

Fabienne Hoerni - Saxophone

Michael Bucher – Baritongitarre

Thomas Lüscher - Piano

Rocco Wäger - Perkussion

 

...

HOERNI BUCHER QUARTETT

211005_Hoerni_Bucher Quartett_04.jpg

VOODOO TRIO

Michael Bucher - Gitarre
Patrick Sommer - Bass
Lionel Friedli - Schlagzeug

 


Grosse Gefühle, gefährliche Grooves

Mit seinem Voodoo Trio bewegt sich der Gitarrist Michael Bucher in hypnotisierender Manier zwischen rhythmischer Prägnanz und grandiosen Klangwolken, zwischen Dringlichkeit und Lockerheit, zwischen Rasanz und Emphase. Mit anderen Worten: Dieses Trio ist ein Volltreffer.


Wenn es darum geht, die Saiten einer Gitarre zum Singen respektive zum Glühen zu bringen, macht Michael Bucher niemand ein X für und U vor. Bucher ist ein überaus versierter „Saitensprungspezialist“, der auch im Bereich der Effektgeräte stets den Überblick behält. Was alle bisherigen Bands von Bucher ausgezeichnet hat, gilt für sein neues Voodoo Trio ganz besonders: die Gleichzeitigkeit von Zugänglichkeit und Tiefgang sowie von Spontaneität und Formbewusstsein.


Die drei Voodoo-Magier punkten durch überschwängliche Spielfreude, mitreissende Groove-Euphorie und ein Höchstmass an interaktiver Energie. Kommt hinzu, dass sie sich in ihrem Improvisationen nicht aufs Glatteis führen lassen, sondern ohne überflüssiges Geplänkel zu Ideen gelangen, die Hand und Fuss haben.

VoodooTrio2.jpg

Mit dem im positiven Sinne fundamentalistisch veranlagten (also sich zuvörderst für die Fundamente der Musik verantwortlich fühlenden) Bassisten Patrick Sommer verbindet Bucher seit einer halben Ewigkeit eine kongeniale Empathie, die zuweilen an Telepathie grenzt (früher bildeten sie z.B. mit dem Schlagzeuger Tobias Friedli ein Trio, dem der zeitgenössische Jazz eine Reihe äuserst vielschichtiger Aufnahmen verdankt). Mit Lionel Friedli hat Bucher dagegen zuvor noch nie kooperiert. Nun zeigt sich: Es war höchste Zeit für dieses Zusammentreffen. Der mit beeindruckender Schlagkraft und einer guten Portion Durchtriebenheit gesegnete «batteur extraordinaire» aus Biel/Bienne agiert im Voodoo Trio als nimmermüder Impulsgeber, der jedem Groove einen eigenen Dreh verpasst.


Bucher hat fürs Voodoo Trio ein abwechslungsreiches Repertoire komponiert, das sich nicht zuletzt durch die Absenz nerdiger Überkomplexität auszeichnet. Es geht Bucher nicht darum, mit kompliziert-kopflastigen Fingerübungen ein reines Insider-Publikum zu verblüffen. Das Voodoo Trio entfacht dort Begeisterung, wo der Jazz lebt und bebt. Also dort, wo ein hellwacher und eigenständiger Dialog mit der Tradition geführt wird. Was Gitarristen wie beispielsweise John Scofield, Bill Frisell oder John Abercrombie mit ihren Trios angestellt haben, lässt Bucher, Sommer und Friedli nicht kalt, sondern befeuert sie zu starken eigenen musikalischen Statements. Das Voodoo Trio hat etwas zu sagen und es tut dies in einer Sprache, die man versteht, wenn man den Jazz liebt.

Line Up:

Michael Bucher – Gitarre/ Harmonika/ Pandeiro/  Komposition

Thomas Bauser – Hammond B3

Lukas Mantel – Drums/Perkussion

 

Bucher's Organ Book ist kein Organspenderverzeichnis, sondern das jüngste Projekt des hyperaktiven Zürcher Gitarristen Michael Bucher, der sich nach diversen Quart- und Quintett- Expansionen nun auf ein vermeintlich asketisches Trio zurückgezogen hat. Ein Orgeltrio, basslos, aber mit Schlagwerk. Im Freiburger Organisten Thomas Bauser hat Bucher einen symbiotischen Partner gefunden. Bauser ist seit einigen Jahren in der deutschsprachigen Jazzszene als Fachmann für die legendäre Hammond B3 etabliert. Er lebt für das Instrument und ist mit seinen Tonlagen bestens vertraut: Vom untergründigen Raunen über oszillierend schwebende Klangflächen, perlende Skalenkaskaden bis hin zum Fauchen und dem typisch kehligen Schrei, weiß er die charakteristischen Register dieses Klassikers zu bedienen, wobei er sich mit der Zeit einen sehr individuellen, lässig-sportiven Stil zugelegt hat. Nie angestrengt, doch immer intensiv dem kompositorischen Material verhaftet, das hier zur Gänze aus der Feder Michael Buchers stammt. Dessen Gitarre hat in dieser reduzierten Textur viel Raum zur Entfaltung, bewegt sich virtuos zwischen glasklarer klassischer Diktion und nervösem Zerr-Sound. Hochkomplexe Improvisationen, weit gespannte Melodiebögen oder ironische Zitate. Bucher steht für perfektes Handwerk und Gitarrenjazz der intelligenten Art. Äußerst kreativ und flexibel getragen wird das Trio vom Schlagzeuger Lukas Mantel. Ursprünglich vom Hip Hop kommend betreibt er rhythmischen Gerüstbau, agiert als treibende Zeitmaschine oder generiert atmosphärische Soundscapes. Souverän und in sensibler Interaktion mit seinen Frontmännern.

Bucher's Organ Book umfasst hauchzart hingetupfte Balladen, dynamische Swing-, handfeste Straight-Nummern und verspielte Latin-Grooves. Alles traumhaft stilsicher und schrecklich elegant.

 

Text: Nicolai Kobus

BUCHER'S ORGAN BOOK

ANNE CZICHOWSKY - VOCALS & PERCUSSION

MICHAEL BUCHER - GUITAR, CHROMATIC HARMONICA

 

„How two meet again“

 

Man trifft sich immer zweimal im Leben: Die Stuttgarter Jazzsängerin Anne Czichowsky, Gewinnerin diverser internationaler Jazzpreise und Jazzpreisträgerin des Landes Baden-Württemberg 2011, und der Züricher Gitarrist Michael Bucher spielten vor ungefähr 16 Jahren schon einmal zusammen in einer Rockband am Hochrhein, bevor sie sich beide dem Jazz verschrieben haben. 2013 trafen sie sich zufällig wieder auf der Bühne über die Einladung eines gemeinsamen Kollegen, und beschlossen, jetzt nicht wieder 16 Jahre bis zum nächsten gemeinsamen Projekt zu warten. So entstand dieses experimentierfreudige Duo, in dem zwei Musiker auf Augenhöhe miteinander kommunizieren.

 

In Michael Bucher hat Anne Czichowsky einen virtuosen Kollegen gefunden, der nicht nur als großartiger Gitarrist in Erscheinung tritt, auch der Umgang mit live electronics und der chromatischen Harmonica sind ein Leichtes für diesen Vollblutmusiker und Multi-Instrumentalisten. Das Repertoire dieses einzigartigen Duos umfasst den Jazz in seiner ganzen Vielfalt, und zeichnet sich besonders dadurch aus, dass eher Duo-unübliche Kompositionen gespielt werden, welchen durch die Spontaneität und Improvisationsfreude beider Musiker ein neues Gesicht verliehen wird.

ANNE CZICHOWSKY & MICHAEL BUCHER

CHACHAMANIA

Michael Bucher - Gitarre

Peter Wagner - Hammond

Patrick Sommer - Babybass

Kaspar Rast - Schlagzeug

 

Cha-Cha-Cha, du vielseitiger Hund, du kannst fast alles. Die einen werden zu Wippern und Kopfnickern, die nächsten tanzen ausgelassen. Diese dort, wiederum, lauschen dir entspannt bei 90% Luftfeuchtigkeit mit einem Drink in der Hand. Und selbst im Fahrstuhl schaffst nur du es, nicht zu nerven, ohne zu nerven.

Michael Bucher (Gitarre, Komposition) und seine Mannen der «Cha-Cha-Mania»  (Peter Wagner – Hammond, Patrick Sommer – Bass und Kaspar Rast – Drums) machen sich erneut auf in den musikalischen Dunstkreis der Cha-Cha-Welt. Also ab nach Kuba mit karibischem Kompass und hin zum Hüften lüften und Becken wecken.

Die Gitarre singt warme Leidenschaft, die Orgal tapeziert das harmonische Hochparterre und die Synkopen-Kumpel an Bass und Drums tapsen spielerisch durch die Takte. In der Summe eine gute Kanne voll von diesem wunderbar lautmalerisch bezeichneten Musikstil. Noch fragen? Einfach «Cha-Cha-Cha» sagen!

WEBPAGE ChaChaMania

190520_ChaChaMania_Cover-web_2_small.jpe